Politik-Sammeltread - 3.1
Forum für Dicke, Mollige und Übergewichtige

Politik und Weltgeschehen

@Monolith ..ich bin in dem ganzen völlig unerheblich, geschweige denn das ich eine Richtung oder Meinung vorgeben würde, die richtig oder besser ist. Liberalität in der Meinung ist ein großes Gut, auch wenn ich meine Meinung habe lasse ich andere Meinungen auch zu.. Herr Scholz hat das ganz anders einmal bei einem Störer so formuliert "vielen Dank für ihre Meinung aber die interessiert uns hier nicht"... ob das förderlich und wertschätzend war, sicher nicht.. aber eine Meinung kann man wenigstens verargumentieren, ob sie dann angenommen wird bleibt jedem überlassen.

Ich wäre schon dankbar wenn sich viel mehr Leute mit Themen tiefgreifender beschäftigen würden und die Ursachen und Absichten was in der Politik und Gesellschaft stattfindet besser für sich bewerten und kommentieren könnten. Subjektiv bleibt vieles eh und die absolute Wahrheit kann es so nicht geben. Aber doch die Erkenntnis was definitiv Falsch ist und aus welchen Gründen etwas politisch passiert.

Die AfD ist jetzt nicht mein Focus, die grössere Gefahr sehe ich eher in der intellektuell besser aufgestellten BSW... allgemein geht es um Probleme für die eine Land augenscheinlich völlig hilflos keine Lösungen findet. Und die Bild-Zeitung mit ihrem Focus bzgl. normaler Probleme der Bürger wie Rente, Strom, Ukraine lässt dann schon ein komisches Bild der benachteiligten Bürger der keine Rente bekommt, hohe Strom/Energiekosten zahlen muss und viele Abgaben leiten muss. Und fast überall auf der Welt lebt man besser gerade im Alter als in Deutschland. https://www.bild.de/politik/ausland-und-internationales/rente-strom-ukrainer-oesis-haengen-die-ampel-ab-66695880c674eb2c4b5638a4

Aber zum Glück wird ja die Krankenversicherung auch bald deutlich teurer.

Bzgl. dem Thema Erbschaftssteuer ist es einfach gesagt immer ein Thema arm gegen reich... genau so könnte man sagen bekommen alle den selben Lohn, oder warum bekommen Rentner nur die Hälfte wie Pensionäre? Wo ist da die Gerechtigkeit. Die gibt es nicht! Der Staat will das die Menschen kein Vermögen anhäufen und nicht arbeiten wollen. Nur einige sollen nicht arbeiten müssen, aber die Masse soll sich freuen einem Leben mit Arbeit sinn zu geben. Es ist mir zu einfach, sinnvoll wäre doch eine Erbschaftssteuer auf hohem Niveau (10 Mio.) aber genau diese Leute sind eh im Ausland wie damals Beckenbauer, oder Schumacher oder... Und dennoch bekommen sie das Bundesverdienstkreuz... Erbschaftssteuer sollte so gestaltet sein, das sie erarbeiteten Wohlstand nicht vernichtet. Ansonsten könnte ich ja auch sagen der Porsche Fahrer hat eh viel Geld also zahlt der beim Autokauf noch mal 10% Extra oder der der in den Winterurlaub fahren kann ... oder eine Poolsteuer (wie in Florida) von 300 € jährlich für jeden Pool oder Wasserfläche grösser als 1 m². Es geht mir darum, dass der der gespart und seine Wohnung oder Geld zur Seite gelegt hat und dann stirbt nicht erneut Steuern darauf zahlen soll, nur weil sein Kind oder wer auch immer das bekommt. Der Staat bereichert sich weil Mensch vorsorgen und an die Kinder und andere denken. Unternehmen, Mittelständler und Bauern lösen das Problem anders und zahlen halt keine Steuern, obwohl Millionenwerte neue Eigentümer zufließen.

Ein Staat der mit 1.000 Mrd. € Steuereinnahmen nicht klar kommt und dennoch Rentner arm sind und es die Tafel gibt und Leute im Alter >65 noch Arbeiten müssen usw. ist armselig und völlig überfordert Probleme zu lösen. Andere Länder schaffen das nur Deutschland sucht Ausreden, wer Schuld ist und die Lösung ... länger arbeiten, mehr steuern, mehr Fachkräfte, weniger Lebensqualität, weniger Sicherheit. Das die Politik natürlich selbst einzig und alleine dies zu Verantworten hat, gibt sie nicht zu und zieht auch leider nicht die persönlichen Konsequenzen. Daher lügt man sich in die Tasche ohne offensichtliche unabwendbare Wahrheiten (Rente, Schulden, Sicherheit, Gesundheit, Energie, Migration, Wirtschaft) auszusprechen und versucht auf Zeit zu spielen... der Dumme ist und bleibt der Bürger.
"Ansgar Neuhof, Jahrgang 1969, ist Rechtsanwalt und Steuerberater Berlin " <<

Wer Zusammenhänge mehr verstehen will, sollte sich objektiv und sich eine möglichst korrekte Meinung anhand von Fakten bilden"


Moin Webfishbone.

Du schon wieder?!

Also wenn ich den nicht lese und verstehe, verstehe ich die Zusammenhänge nicht, oder wie meinst Du das?
Doch wenn ich das von ihm lese und vertrete, dann plappere ich doch auch nur die Sätze eines einzigen nach, doch weil es von Dir goutiert ist, ist es damit verifiziert und damit richtig?

Es ist doch irgendwie ein Paradoxon, dass der, der mangelnde Meinungsfreiheit beklagt, Bücher, Texte u..s.w. veröffentlicht hat, die über 2 Computerseiten aufgereiht sind. Meines Wissens ist diese Mann auch nicht im Gefängnis.

Das scheint doch dann jetzt etwas faul im Staate Faktenbildung.

Ich habe jetzt 2 Anmerkungen von Dir gelesen, die beide eine geballte Anklage sind. Doch wie soll es denn besser gehen?

Dem "Gegenüber",

"Deutlich mehr Geist, egal ob deutscher und sonstiger, bei Regierung und Medien bei der Verwendung dieses Kampfbegriffes wäre dringend erforderlich."

,den Geist pauschal abzusprechen, lässt mich am Einsichtswillen beider Parteien zweifeln.

In der Essenz höre ich von Dir und dem, dem Du nicht nachplapperst nur:
Die Meinungen müssen frei sein, doch wenn ihr nicht meine habt, dann seid ihr blöd und habt es nicht verstanden.

Mir fehlt auch bei diesen Dingen oftmals der Gedankenansatz, wie es besser gemacht werden kann und soll und die darin offerierte Kompromissbereitschaft, um übergreifende Mehrheiten zu schaffen.

Ich habe mir gestern mal den Wirtschafts- und Steuerteil des Grundsatzprogrammes der AFD durchgelesen und kann aus nüchtern kaufmännischer Sicht all denen zustimmen die sagen, dass zB nahezu alle Steuervorschläge in der Breite den sogenannten "Kleinen Mann" am Ende der Rechnung benachteiligen.

Gedankenansatz Erbschaftssteuer, in dessen Genuss der kleine Mann insgesamt eher seltener kommt als die wohlhabende Klientel.
Wenn ich die dann noch, außerhalb der Freibeträge für die "Kleinerben", abschaffe, dann profitiert wer???
Argument Wahlprogramm: Dieses Vermögen stammt aus schon versteuertem Einkommen.
Gegenargument: Ja, das stimmt(meistens) und bleibt es ja auch weiter zu Lebzeiten des Steuerpflichtigen. Doch warum soll ein mit Glück in die richtige Kaste geborener, dem dieses Vermögen quasi in den Schoß fällt und er dafür selbst nicht gearbeitet hat, dies nicht quasi als Sondereinnahmen versteuern?

Nur mal so als Gedanke, um die Schere, die immer weiter auseinandergeht und das extrem progressiv, etwas langsamer bewegen zu lassen.

Ich maße mir nicht an, Dich umzustimmen, der Zug scheint lange lange abgefahren. Und es würde mich auch hier interessieren, was zu solch einer Unzufriedenheit treibt.
Es gilt sicher, da stimme ich Dir zu, dass an jeder Schraube gedreht und justiert werden muss. Doch das war schon immer so und meiner Erfahrung nach justiert sich jedwede Schraube mit einem Hammer extrem schlecht.

M
Auf Grund des unsäglichen überflüssigen Kommentares von Frau Göring-Eckardt (Grüne) und Bundestagsvizepräsidentin, die in ihrer unpassenden Art "Rassismus mit Rassismus" bekämpfen wollte, sollte man doch jeden "Haß und Hetze" gerade durch ideologische Parteien vermeiden - es ist völlig inakzeptabel, was manche Denken oder als "richtig" festzulegen versuchen. Sie haben rein gar nichts aus der Geschichte und der Verantwortung gegenüber Menschen und der Würde aller Menschen gelernt.

>> "Konturenloser Propagandabegriff zur Meinungsdiskreditierung
Ein kleine Ausflug in die Vergangenheit mag genügen. Das politische Beklagen von „Hass und Hetze“ – und zwar auch in genau dieser Wortkombination – ist nichts Neues. Das Begriffspaar ist ein beliebter Kampfbegriff zur Diskreditierung und Diffamierung des politischen Gegners. Damals wie heute. Er eignet sich dafür in besonderer Weise, weil er vollkommen konturenlos ist. Jede Kritik, berechtigt oder unberechtigt, maßvoll oder überspitzt, kann dem Verdikt „Hass und Hetze“ unterfallen.

Gefährlich wird es, wenn Regierung und ihnen wohlgesonnen Medien und Verbände die Kritiker der Regierung der Verbreitung von Hass und Hetze bezichtigen. Wenn die Herrschenden mit ihrem ganzen Machtapparat diesen Kampfbegriff nutzen, um Gesetze und Regelungen gegen die freie Meinungsäußerung zu schaffen. Regierungen, die den demokratischen Wettstreit anerkennen und den Willen zur Rechtsstaatlichkeit haben, benötigen einen solchen Propagandabegriff nicht. Insofern ist bezeichnend, dass er in Deutschland jahrzehntelang keine Rolle spielte, seit relativ kurzer Zeit aber wieder Verwendung findet, noch dazu in propagandistischer Dauerschleife. Deutlich mehr Geist, egal ob deutscher und sonstiger, bei Regierung und Medien bei der Verwendung dieses Kampfbegriffes wäre dringend erforderlich.

Ansgar Neuhof, Jahrgang 1969, ist Rechtsanwalt und Steuerberater Berlin " <<

Wer Zusammenhänge mehr verstehen will, sollte sich objektiv und sich eine möglichst korrekte Meinung anhand von Fakten bilden und nicht stumpf Parolen, von wem auch immer, nachplappern. Alles Extreme links/rechts/grün ist nicht gut für eine Gesellschaft.
https://www.achgut.com/artikel/schon_die_nazis_kaempften_gegen_hass_und_hetze
Minty, die FPÖ das sind echte Gfrasta.
In der Dichte wie die AfD sind die aber nicht so rechtsradikal. Die Einzelfälle häufen sich mir auch zu sehr.
Man wird sehen, wie die Wahl ausgeht.
29.09 .... Guckst du 😜
Deutschland ist nicht mehr zu helfen.
Die einen scholzen und die anderen strecken ihre Hand ✋ in den Himmel.

Was soll das werden?

Es ist für mich als Nachbar schwer zu verstehen, was mit Deutschland passiert.

Sein Land will auch niemand verteidigen und keiner will auf den Diesel verzichten.

Alles wird gut 😂❤️😂
Klar, haben andere Parteien die Wehrpflicht auch im Programm, wollen bzw. sind dabei, die zu realisieren. Das restliche Programm der AfD ist häufig, was die Wortwahl betrifft, zu schön um wahr zu sein. Da fehlt das Vertrauen, insbesondere aufgrund des Verhaltens in der Öffentlichkeit bzw. was gesagt wird; das ist fast immer "unterirdisch".
@kurvenlover - nun für eine Wiedereinführung der Wehrplicht sind auch andere Parteien wie zum Beispiel die CDU. Zumal die Position der AFD nicht sonderlich glaubwürdig ist, käme eine entsprechende Pflicht, wäre eine Partei, die sich nicht großartig um das Allgemeinwohl schert wie bei der Impfplicht, bestimmt prompt dagegen.
15.06.2024
Es mag wirklich Menschen geben, die das Wahlprogramm lesen und auch inhaltlich verstehen und es für gut befinden. - auch wenn gewisse andere Leutchen sich das nicht vorstellen können. Aber man muss eben auch verstehen, daß andere Menschen andere Ziele im Leben haben.

@skipper

Ja der linksgrüne Chaoshaufen ist die größte Katastrophe und zeigen immer wieder aufs neue, daß Sie unser Untergang sind. Kürzlich war Frau Esken bei Lanz und stellte fest, daß die SPD bisher alles richtig gemacht hat. Naja und der Kinderbuchautor und sein Verein sind eh unfehlbar und Kritik wird juristisch geahndet - wobei es ja auch hier noch Leute gibt, die gerade diese Politik super finden
Ich nehme an, dass AfD-Wähler bzw. -Unterstützer (muss ja nicht jeder wählen) aus Prinzip das Programm nicht lesen. "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß"...
Ich kann etwas, was ich offenbar nicht kennen will, viel besser pauschal verteidigen und muss mich nicht mit Tatsachen auseinandersetzen. Wer darauf hinweist, dass ich etwas Essenzielles lesen muss, wird abgewehrt mit den Worten "Mainstream", "Lügenpresse", "ihr stellt uns nur in die rechte Ecke" (wohin sonst?🤔) oder es wird irgendein völlig anderes, ablenkendes Thema aufgegriffen. Hauptsache, man widerspricht und hat den Vorteil der Überraschung... 😂

BTW: Das erinnert mich an die Fatwa zu Salman Rushdie: keiner der aggressiven Gegner, natürlich auch nicht der Attentäter, hatte sein Buch "Die satanischen Verse" jemals gelesen 🙈
@instron.....wo habe jetzt ICH die Geschichte verharmlost? ich glaub jetzt gehts los.
DAs Parteiprogramm der AFD KANN einem nicht gefallen wenn man Durchschnittsbürger ist. Daran erkenn ich,das DU es nicht gelesen hast. oder gehörst du zu den obersten priviligierten so wie Weidel?


und auch wenn die Altparteien es nicht gut machen ist das für mich kein Grund eine Partei zu wählen,die erstens rechte Tendenzen hat ( ums harmlos auszudrücken) und zweitens nichts für das Volk übrig hat. (Parteiprogramm )
'Lass die doch mal machen - sei kein Angstmensch - die setzen das schon nicht um, was sie schreiben - Fackelmärsche gibt es ja nicht überall .. '

Und was wenn die nur einen Bruchteil von dem was sie schreiben umsetzen?

Ach dann komm ich mit meinem Bagger und schütte die Grube, die ich gegraben habe einfach wieder zu....

Das kann doch wirklich nur ein schlechter Scherz sein.
14.06.2024
@Sarahlina

schon mal daran gedacht, daß gerade dieses Programm vielen Wählern besser gefällt als die Programme der anderen Parteien?

Immerhin verfolgen die "Altparteien" das Programm "weiter wie bisher" - und das mögen viele einfach nicht und wünschen sich eine Veränderung.

Naja und die Ziele der Grünen und Linken sind schon sehr fragwürdig - zumindest untersützen sie den Plan die USA wieder großartig zu machen ;)
ja lenk nur wieder ab,instron, ob sie ihr Programm nun umsetzen oder nicht,das Programm ist das erste,dass ich als Wähler lese. und es schreckt ab. Ganz einfach.

Aber viele haben das nicht gelesen,so scheint es mir,sonst würden sie dies Partei nicht wählen.

und ich persönlich kann mich nicht mit einer Partei identifizieren,die so ein Göbbelsimitat wie den Höcke in ihren Reihen gut heissen.
14.06.2024
@Minty:

Mh, immer diese Fehlinterpretationen - aber mitunter bist Du ein Angstmensch und fürchtest Dich weil wegen und so...

Zumindest kwnnen ich solche Erzählungen von meinen Freunden aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg nicht. - Aber evtl gibts "da wo" die wohnen einfach keine Fackelumzüge und Aufmärsche.
14.06.2024
Es wird langsam Zeit entweder anonyme Wahlen oder besser noch Wahlen ganz abzuschaffen, denn dann ist die Demokratie sicher und die wahren Demokarten regieren einfach weiter....

..das würde dann auch die Brandmauer zu "rechten" Parteien erübrigen.

@Sarahlina: Nun jede Partei hat ein Wahlprogramm und jede Partei so die Erfahrung setzt davon nur einen Bruchteil um, also würde es bei der AfD auch nicht anders ablaufen. - Bisher haben sie noch überhaupt nicht regiert, aber die Angst ist doch schon groß - warum eigentlich?
@instron: ich habe mich inhaltlich mit der AFD auseinenandergesetzt,du auch? und da steht gaaaanz deutlich was die so vorhaben. Für mich und dich wird das nicht schön. vielleicht für die Oberschicht ,aber fürs Volk tun die nix. Im Gegenteil. Das zeigt deren Parteiprogramm doch ganz deutlich.
Genau, gehen wir mal darauf ein, was das Video NICHT zeigt und nicht auf das, was es zeigt. Inkl. Deppensmiley natürlich.

Witzig, dass du davon ausgehst, dass ich mit Regenbogenflagge durch die Straßen laufe. Wo hab ich das nochmal geschrieben? Aber lach mal weiter über Menschen, die Angst vor Gewalt haben (müssen). Das zeigt prima wes Geistes Kind du bist und du bist damit hier im Thread ja auch nicht alleine.