Persönliches

Eifersucht Forum für Dicke und Mollige Menschen

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
23.08.2022, 21:53

Danke für eure Antworten.
Ja muss mich mal hinterfragen warum mich gerade das so triggert.

23.08.2022, 21:14

Ich finde auch, dass der Eingangspost sehr eindeutig ist.

Buntes Vögele ist eifersüchtig. Ihr gefällt es nicht, dass und wie die Partnerin des Kumpels das Geburtagskind berührt und angeredet hat. Und stellt ihr Vertrauen in Abrede, indem sie sagt BIS JETZT hat sie ihm vertraut. Und sie äußert sich in den Formulierungen eindeutig abwerten.

Hier vermischen sich, finde ich, mindestens zwei Ebenen.

Eifersucht ist eine verständliche Emotion. Ich kann auch mal eifersüchtig sein. Da buntes Vögele vor vielen Jahren mal eine schlimme Erfahrung gemacht hat, hat das Verhalten der Bekannten und des Partners sie getriggert.

Aber, ehrlich gesagt ist es nicht wirklich ein Grund eifersüchtig zu sein. Sie hat anscheinend gesagt, dass der Partner schön ist. Sie hat ihn berührt. Die Frage wäre wie und dann kann man das mit dem Partner besprechen, wie ja auch erfolgt. Das kann er hinnehmen oder gut finden oder blöd finden oder abwehren. Seine Baustelle. Anscheinend ist die Beziehung seit 13 Jahren glücklich. Plötzlich ist die Angst da, dass sich was wiederholen könnte. Das würde ich nochmal hinschauen, warum das so triggert und wie man sich wieder Erden kann.

Dass der Partner das Verhalten unangenehm fand und nichts gesagt hat bleibt aber seine Baustelle und hat nichts mit buntes Vögele zu tun. Da sollte er Mal hinsehen. Jemanden anfassen der das nicht will geht einfach nicht. Und es hat nichts mit unhöflich sein zu tun, wenn man seine Grenze zieht.

Ich finde aber gut, dass ihr drüber gesprochen habt. Vorallem über die Emotionen.

Und im Zweifel kann irgendeine "Dame", die "unter Alkohol immer so ist" für das Misstrauen in der Beziehung nichts. Die kann höchstens nervig sein.

Ein Mensch kann einem nicht gehören. Wir gehören allen nur uns selbst. Und, wenn wir uns binden ist das ein Geschenk und eine Entscheidung die man immer wieder erneuert.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
23.08.2022, 18:16

Also ich habe mir deinen Eingangspost nochmals durchgelesen , das war eigentlich nicht misszuverstehen. Du warst da sehr deutlich und klar. Darauf hab ich geantwortet. Dein Post jetzt kann ich nicht einordnen. Passt überhaupt nicht zum Eingangspost. Und noch weniger zur Überschrift. Ich wünsche Dir und deinem Freund das ihr da einen guten gesunden Umgang findet. ✌️

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
23.08.2022, 17:47

Mmm da habe ich mich vielleicht etwas unverständliche ausgedrückt.
Mit dem Satz :
"Bin der Meinung mein Freund muss die Situation regeln und sagen dass sie die Finger von ihm lassen soll....."
Meinte ich, dass er es selbst wissen muss und wenn die Situation für ihn unangenehm war es auch selbst regeln muss.!!!
Wir( mein Freund und ich) hatten am nächsten Tag über diese Situation gesprochen wie wir uns in dieser Situation gefühlt haben.
Er hatte mir dann sagen können, dass er sich gar nicht gut in dieser Situation gefühlt hat und er eigentlich aufstehen und weg gehen wollte..... Er konnte es ihr nicht direkt sagen weil er sie auch nicht verletzten wollte.....Deshalb ist er sitzen geblieben und hat es so sein lassen....
Tja und auf diese Antwort habe auch ich über meine Gefühle gesprochen und ihm eben gesagt dass ich das gleiche mit meinem Ex schon mal so erlebt habe und er seinen Seitensprünge mir damals so erklärt hatte dass er nicht anderst konnte weil die gute Dame mit dem fummeln nicht aufhörte...
Um aus dieser Situation heraus zu kommen muss er es selbst sagen.... Bin ich der Meinung.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
23.08.2022, 15:48

Also das triggert mich jetzt 😅 mich würde es echt extrem stören wenn mein Partner mir vorschreibt wie ich mich zu verhalten habe. Wenn es ihn stört dann hat er nur er das Recht für Distanz zu sorgen. Aber nicht um seiner PartnerIn es recht zu machen sondern vielmehr um seine Grenzen zu schützen. Wenn er das nicht tut ist das auch seine Entscheidung. Hier geht es aber um den Wunsch seiner Partnerin die sich erstmal nur um die eigenen Gefühle kümmert. Und wer weiß schon ob er es wirklich als unangemessen empfand? Vielleicht war das einfach seine Reaktion darauf das er sich aufeinmal als „Angeklagter“ wieder fand. Um es nochmal zu sagen…. Wir reden hier von einem Gespräch bei seiner Geburtstagsfeier mit einer ihm guten Bekannten die mit seinem guten Freund zusammen ist. Die abschätzigen Wörter wie betatschen…begrabschen… belabbern…. Entspringen meiner Meinung nach nur dem eifersüchtigen Blick der Treaderöffnerin und beschreiben keinesfalls die tatsächliche Situation.

23.08.2022, 14:51

Ich sehe das ganz anders und würde mir auch wünschen, dass mein Partner so eine Situation selber und souverän regelt und damit meine ich nicht, es schweigend hinzunehmen.

Ja, es wirft ein ungutes Licht auf die alkoholisierte Dame, die sich unpassend verhält aber ebenso, so sehe ich das, wirft es kein gutes Licht auf die Partnerschaft von BUNTES VÖGELE wenn er sich betatschen und so offensichtlich anhimmeln lässt ohne etwas zu sagen.

Ich kenne solche Frauen und Männer und war selbst schon in leidigen Situationen, Männer ( mit und ohne Alkohol, bekannt und unbekannt, mit anwesender Partnerin und ohne) in ihre Schranken verweisen zu müssen.

Für mich selbsverständlich, 1. weil ich das nicht will und unmöglich finde und 2. hätte ich das einfach so hingenommen wäre mein Partner evtl.auf die Idee gekommen, ich würde das so wollen, geniessen, billigen usw. usf.und ihn damit womöglich verletzen, vor anderen bloßstellen oder womöglich wütend machen, Diskussionen auslösen und was weiß ich.

Und das Licht, in dem ich dann vor meinen Bekannten und Freunden stehe, würde ich nichts sagen, also nö, das würde ich nicht wollen.

Vertrauen in der Partnerschaft ist wichtig, das hat aber nichts damit zu tun, dass er oder sie sich auf Partys betatschen und mehrfach hintereinander ansäuseln lassen muss.

Gegen ein nett gemeintes Kompliment, gute Gespräche usw. hat sicher niemand etwas aber wenn es so läuft und so offensichtlich ist wie BUNTES VÖGELE es beschrieben hat dann sollte man(n) etwas sagen, m.M.n.

Für mich hat das nichts mit Eifersucht, minderwertigem Selbstbewußtsein usw. zu tun, ich finde es peinlich für alle Beteiligten.

Und Alkohol ist schon mal gar keine Ausrede und Entschuldigung für solch ein respektloses Verhalten den Beteiligten gegenüber (BUNTES VÖGELE, ihrem Partner und dem Partner der Frau).

Sie weiß ja, dass er in festen Händen ist, sie selbst hat Einen, also was soll das? Geht gar nicht.

Und sollte sie tatsächlich das Bedürfnis nach Bestätigung haben, einen Kick brauchen oder sonstige Gründe haben dann sollte sie mit ihrem eigenen Partner darüber reden oder sich woanders adäquate Hilfe holen anstatt so ein Benehmen an den Tag zu legen.

Trefft ihr dieses Päarchen immer nur, wenn gefeiert wird ?
Oder auch mal " nüchtern ".
Ggf könntet ihr die Dame zusammen nüchtern mal zur Seite nehmen und ihr dezent und höflich mitteilen, daß euch ihr Verhalten mit Alkohol unangenehm ist.

Eigentlich spricht es ja eher Bände für die Beziehung dieses befreundeten Päarchen. Sie scheint ein hohes Bedürfnis nach Bestätigung und Zuwendung zu haben, daß die sich "enthemmt" durch Alkohol öffentlich so an andere Männer ran schmeißt 🤔
Also "eigentlich" hat sie eher ein "Problem".

Eifersucht hat bei einem selber immer einen guten Nährboden, wenn man mit sich selber nicht so im Reinen ist und das Selbstvertrauen angeknackst. Durch was auch immer. Vergangenheit und Gegenwart können da mit rein spielen.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
23.08.2022, 12:25

Ich würde mich nochmal reflektieren und überlegen warum diese Situation dich so unsicher gemacht hat. Es hat vor deinen und vielen anderen Augen stattgefunden, er hat nichts initiiert, sie ist immer so wenn sie besoffen ist und ist verpartnert und dein Freund fand es auch unangemessen.

Hört sich doch alles gut an, ich finde man kann ihm hier nichts vorwerfen. Er ist auch nicht für das Handeln früherer Partner verantwortlich und bisher gab es ja anscheinend auch keinen Anlass ihm zu Misstrauen und das 13 Jahre lang.

Warum also diese Situation? Was war hier anders?

23.08.2022, 10:25

Würde ich auch sagen wie Herbstlicht.

Er hat Dir die ganze Zeit kein Grund zum Mißtrauen gegeben, nimmt DICH zu seiner Geburtstagsparty mit, was auch normal ist, obwohl er sicher ahnte das die andere Lady bißchen "fummelig" wird wenn Alkohol im Spiel ist.

Sein Freund und dessen Partnerin wurd er wohl schon lange kennen, länger wie Dich nehme ich an.

Eifersucht, ein bißchen, ist OK, aber ihm jetzt irgendwie Konsequenzen oder Veränderungen ankündigen, würd ich sein lassen.
Es ist nix passiert, er ist bei Dir, und das sollte Dich sogar stolz machen. Immerhin scheint er begehrt zu sein, aber ist Dein Partner.

Lass das Thema, sonst geht das nach hinten los, gerade bei Fernbeziehungen.
Da kenn ich mich echt aus.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
23.08.2022, 10:01

Puh …. Erstmal finde ich, hat er nix gemacht. Und ich denke mal sie im Grunde auch nicht…. Was heißt denn „angerabscht und angelabert“ ???? Berührungen und Gespräch????? Ich denke wohl nicht das die Frau ihn intim berührte?????? Das war noch dazu die Frau seines Kumpels? Also selbst in Beziehung? Ich würde dem ganzen null Aufmerksamkeit geben. Du kennst deinen Partner lang genug. Vertraue ihm und schreibe ihm nicht vor wie er welche Situation zu Händeln hat. 👍

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
23.08.2022, 09:53

Hab mal ne Frage wie ihr mit Eifersucht umgeht?!?
Hatte am Wochenende eine Situation die mich etwas zum Nachdenken gebracht hatte.....
Es war Geburtstag von meinem Partner .... Zu später Stunde als er noch ein Geschenk auspackte hatte sich die Frau von seinem guten Kumpel zu ihm gestellt und ihn dauernd angegrabscht und ihn angelabert wie schön er ist.... Die Dame ist immer so wenn sie Alkohol getrunken hat.... Hab es jetzt meinem Freund gesagt dass ich ein Problem mit dieser Situation hatte... Seine Antwort "ja mir war auch nicht wohl dabei.. Aber ich konnte ja nicht einfach alle stehen lassen und aus der Situation weg gehen.....'????!!

Mein Freund und ich leben seit 13Jahren eine glückliche Fernbeziehung. Ich habe bis jetzt von Stund 0 ihm vertraut und nie hinterfragt oder gezweifelt.....
(wurde in meiner 1Ehe betrogen und da hatte ich damals direkt mein Misstrauen ihm gesagt. Tja und das war nicht richtig, er hatte dann immer gesagt ich sei ja eifersüchtig... Und hat so seine Seitensprünge auf mich abgeschoben..)
Bin der Meinung mein Freund muss die Situation regeln und sagen dass sie die Finger von ihm lassen soll.....

Eingeordnet in